Wirtschaft : EU bietet Abbau der Agrar-Exportbeihilfen an

-

(msb). Die Europäische Union ist bereit, die Exportsubventionen für Agrarprodukte in den nächsten Welthandelsgesprächen im Juli vollständig zur Diskussion zu stellen. Außerdem ist die EU zu neuen Zugeständnissen gegenüber den ärmsten Entwicklungsländern bereit. In einem Brief an alle 148 Handelsminister der Welthandelsorganisation (WTO) haben Handelskommissar Pascal Lamy und Agrarkommissar Franz Fischler so versucht, wieder Bewegung in die im September 2003 gescheiterten Handelsgespräche zu bringen. Die EU bindet ihre Bereitschaft jedoch daran, dass auch die anderen Mitgliedstaaten ihre Ausfuhrunterstützung abschaffen. Während die EU die Höhe ihrer Erstattungen in den vergangenen fünf Jahren bereits auf 2,8 Milliarden Euro gesenkt hat und durch die Agrarreform weiter senken wird, beliefen sich USExportkredite im Jahr 2003 noch auf 3,2 Milliarden Dollar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben