Wirtschaft : EU: Frankreich soll Strommarkt weiter liberalisieren

Frankreich gerät in der Europäischen Union wegen der schleppenden Öffnung seines Strommarktes unter stärkeren Druck. Zwar legte sich Paris auf das Ziel einer weiteren Liberalisierung fest, wie aus der Erklärung des EU-Energierates vom Dienstag in Brüssel hervorgeht. Anders als Belgien, Italien oder Österreich habe Frankreich aber keine konkreten Schritte genannt, sagten Delegationsmitglieder. Wirtschaftsstaatssekretär Axel Gerlach sagte, Frankreich sei kein "leichter Fall", die Bundesregierung wolle aber weiter "auf Frankreich einwirken". Während Deutschland oder Großbritannien ihre Strommärkte öffneten und damit alle Verbraucher die Lieferantenwahl haben, hinkt Frankreich mit einer Öffnungsquote von 30 Prozent hinterher.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben