Wirtschaft : EU-Gericht kippt Bußgeld für Reeder

-

(dpa). Die EUKommission muss an die Hapag Lloyd Container Linie, die DSR-Senator Lines und 13 weitere internationale Reedereien das vor fünf Jahren verhängte Kartellbußgeld von 273 Millionen Euro plus Zinsen zurückzahlen. Das Luxemburger EU-Gericht Erster Instanz kippte den Strafgeld-Bescheid wegen nicht ausreichender Beweise und Missachtung der Verteidigungsrechte der Unternehmen. Es sei nicht erwiesen, dass die in dem Verkehrsabkommen Trans-Atlantic-Conference Agreement zusammengeschlossenen Container-Reedereien ihre gemeinsame marktbeherrschende Stellung missbraucht hätten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben