Wirtschaft : EU gewährt USA im Stahlstreit Aufschub Keine Mehrheit für Strafzölle

NAME

Brüssel/Düsseldorf (HB). Die EU wird die für den 1. August im Stahlstreit mit den USA erwogenen Handelssanktionen voraussichtlich erneut verschieben. Dies zeichnet sich vier Tage vor dem Treffen der EU-Außenminister ab. EU-Diplomaten zufolge gibt es unter den EU-Staaten derzeit keine Mehrheit für Strafzölle von 378 Millionen Euro auf Einfuhren aus den USA. Gleichwohl will die EU die im März beschlossenen Zölle der US-Regierung zum Schutz der eigenen Stahlindustrie erneut scharf verurteilen. Zu Gegenmaßnahmen will sie erst greifen, wenn Washington keine ausreichenden Ausnahmen von Stahlzöllen zulässt. Obwohl die Ausnahmen nach einer Studie der EU-Kommission, die dem Handelsblatt vorliegt, unbefriedigend ausfallen, dürfte die EU an diesem Freitag bei einem Sondertreffen der EU-Botschafter der Mitgliedstaaten den USA einen Monat Aufschub geben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben