Wirtschaft : EU-Kommission stärkt Regierung den Rücken

-

(dpa). Die EUKommission hat die Bundesregierung bei ihren Reformplänen in ungewohnt deutlicher Weise den Rücken gestärkt, aber weitere Anstrengungen gefordert. „Die Reform-Agenda 2010 ist ein positiver und lange überfälliger Schritt. Diese Strategie muss nun in die Tat umgesetzt werden“, sagte EU-Währungskommissar Pedro Solbes. „Meiner Ansicht nach sind weitere Maßnahmen erforderlich.“ Deutschland dürfte das von der EU im Defizit-Verfahren gesetzte Ziel einer sinkenden Neuverschuldung 2003 einhalten. Sparmaßnahmen von 21 Milliarden Euro führten voraussichtlich dazu, das um Konjunktureinflüsse bereinigte Defizit um einen Prozentpunkt zu drücken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar