Wirtschaft : EU-Kommission stärkt Regierung den Rücken

-

(dpa). Die EUKommission hat die Bundesregierung bei ihren Reformplänen in ungewohnt deutlicher Weise den Rücken gestärkt, aber weitere Anstrengungen gefordert. „Die Reform-Agenda 2010 ist ein positiver und lange überfälliger Schritt. Diese Strategie muss nun in die Tat umgesetzt werden“, sagte EU-Währungskommissar Pedro Solbes. „Meiner Ansicht nach sind weitere Maßnahmen erforderlich.“ Deutschland dürfte das von der EU im Defizit-Verfahren gesetzte Ziel einer sinkenden Neuverschuldung 2003 einhalten. Sparmaßnahmen von 21 Milliarden Euro führten voraussichtlich dazu, das um Konjunktureinflüsse bereinigte Defizit um einen Prozentpunkt zu drücken.

Das neue Jahr fängt gut an - jetzt 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar