Wirtschaft : EU-Kommission untersucht Tarife im Handy-Markt

BRÜSSEL (dpa).Die EU-Kommission will gegen überhöhte Telefongebühren vorgehen.Sie untersucht insbesondere die Preise im mobilen Telefonverkehr in der gesamten Europäischen Union, erklärte ein Kommissionssprecher am Dienstag in Brüssel.Bei Gesprächen zwischen einem stationären Telefon und einem Handy können die Verbindungskosten bis zu 14 mal höher als zwischen festen Telefonen sein.Die Ergebnisse der Umfragen sollen bis Ende April vorliegen.Dann will die Kommission entscheiden, ob sie gegen Wettbewerbsverstöße vorgeht.Dies könnte für den Verbraucher preiswertere Gespräche im bisher noch sehr teuren mobilen Telefonmarkt bedeuten, erklärte ein Sprecher.Wie es hieß, geht es vor allem um Verträge zwischen den Mobilfunkvertreibern wie etwa Mannesmann und den Besitzern der Festnetze, wie etwa der Telekom.Wenn ein Kunde vom Festnetz aus einen Mobilfunk-Teilnehmer anrufe, fielen häufig überhöhte Kosten für den Verbraucher an.Dafür liegen der Kommission nach eigenen Angaben Beweise vor.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben