Wirtschaft : EU prüft Beihilfen für DHL in Leipzig

-

Brüssel - Die EU-Kommission torpediert eines der wichtigsten Prestigeprojekte in Ostdeutschland. Wie das „Handelsblatt“ aus Kommissionskreisen erfuhr, will die Brüsseler Behörde an diesem Mittwoch ein Beihilfeprüfverfahren gegen das geplante Luft-Drehkreuz des Expressdienstes DHL in Leipzig eröffnen. „Wir haben die Vermutung, dass bei dieser Investition illegale Subventionen fließen“, sagte ein Sprecher von EU- Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes.

Es geht um Zuschüsse und Zusagen der Länder Sachsen und Sachsen-Anhalt im mehrstelligen Millionenbereich. 2004 hatte die Kommission für den Aufbau des Logistikzentrums zunächst Zuschüsse in Höhe von 70,8 Millionen Euro bewilligt. Doch darüber hinaus flossen offenbar erhebliche weitere Mittel. Vor allem die Finanzierung der neuen Start- und Landebahn ist der Kommission suspekt. HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar