Wirtschaft : EU und Mexiko einigen sich nicht über Zollabbau

MEXIKO-STADT .Die Verhandlungen zwischen Mexiko und der Europäischen Union (EU) über ein Freihandelsabkommen sind ins Stocken geraten, weil sich die Parteien bei der Frage nach dem Tempo des Zollabbaus nicht einig sind.Während der laufenden vierten Verhandlungsrunde in Mexiko-Stadt haben die Europäer nun gedroht, die für Mai geplante fünfte Runde platzen zu lassen.Die Europäer fordern von Mexiko eine sofortige Zollbefreiung für 82 Prozent aller Industrieerzeugnisse und eine vollständige Öffnung bis zum Jahr 2003.Mexiko bietet lediglich eine sofortige Öffnung für 46 Prozent der europäischen Produkte.Uneinigkeit gibt es auch im Agrarbereich.Die Mexikaner fürchten, mit subventionierten europäischen Agrarerzeugnissen nicht konkurrieren zu können.Das geplante Freihandelsabkommen wäre das erste zwischen der EU und einem Drittland.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben