Wirtschaft : EU und USA wollen Frühwarnsystem aufbauen

BONN (AFP). Die Europäische Union (EU) und die USA haben sich auf ein "Frühwarnsystem" in Handelsfragen verständigt, das handfeste Konflikte zwischen beiden Seiten in Zukunft verhindern soll. Dies sagte EU-Außenhandelskommissar Leon Brittan am Mittwoch in Bonn nach einem Gespräch mit US-Außenministerin Madeleine Albright und Bundesaußenminister Joschka Fischer als Vertreter der deutschen EU-Präsidentschaft in Bonn. Demnach sollen die mit Handelsfragen betrauten Verwaltungsteile auf beiden Seiten des Atlantiks dazu gebracht werden, frühzeitig die politischen Ebenen über mögliche Probleme zu informieren. Laut Albright sollen so "Meinungsverschiedenheiten" ausgeräumt werden, bevor sie zu einem Handelsstreit eskalieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar