Wirtschaft : EU-Verkehrsminister für weitere Airline-Garantie

NAME

Luxemburg (dpa). Die EU-Verkehrsminister haben sich mehrheitlich für eine Verlängerung der Staatsgarantien für europäische Fluggesellschaften über den 31. Oktober hinaus ausgesprochen. „Wir brauchen eine Rückkehr zu privatwirtschaftlichen Lösungen“, betonte zwar der deutsche Verkehrsminister Kurt Bodewig. „Gleichzeitig sind wir uns aber bewusst, dass die Folgen des 11. September noch nicht völlig aufgehoben sind.“ Deshalb sollten die staatlichen Garantien für die nach den Terroranschlägen in den USA in Schwierigkeiten geratenen europäischen Luftfahrtgesellschaften „mindestens um einen Monat und möglichst bis Ende des Jahres“ verlängert werden. Mit Blick auf die staatlichen Unterstützungen für die US-Airlines sagte Bodewig weiter, einseitige Belastungen nur für europäische Gesellschaften seien wettbewerbsverzerrend. Nach der Empfehlung des EU-Verkehrsrates werden sich nun am kommenden Dienstag die EU-Finanzminister in Luxemburg mit dem Thema befassen. Letztes Entscheidungsrecht hat in Wettbewerbsfragen allerdings die EU-Kommission.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben