Wirtschaft : Euro-Countdown: Fragen zur Umstellung

fmk / brö

Was wird aus meinen Ersparnissen?

Euro und Mark sind nur Platzhalter für den gleichen Wert. Es ändert sich also nichts.

Was ist der genaue Umrechnungskurs von Mark in Euro?

Zu Beginn der Währungsunion wurde ein für alle Mal festgelegt, dass ein Euro genau 1,95583 Mark entspricht. Das bedeutet: Um D-Mark in Euro umzurechnen, teilen Sie den Mark-Betrag durch den Wert 1,95583. Umgekehrt muss man Euro-Beträge mit 1,95583 multiplizieren, um den Preis in Mark auszurechnen. Achtung: gerundete Kurse darf man nicht verwenden.

Wie runde ich auf den Cent genau?

Runden Sie das Ergebnis kaufmännisch auf zwei Stellen hinter dem Komma. Das geht so: Zuerst sehen Sie sich die dritte Stelle hinter dem Komma an. Steht hier eine vier oder weniger, verändern Sie die zweite Stelle nicht (abrunden). Ist die dritte Stelle eine fünf, so zählen Sie die zweite Stelle eins weiter (aufrunden). Die vierte Stelle hinter dem Komma spielt für dieses Runden keine Rolle.

Dürfen Einzelhändler oder Vermieter Preise oder Mieten aufrunden?

Der Supermarkt darf natürlich weiterhin seine Preise so festsetzen, wie er möchte. Aber: Für das gleiche Produkt muss der gleiche Preis in Mark und Euro angesetzt sein. Auch bei der Miete muss exakt gerechnet und kaufmännisch gerundet werden. Der Vermieter darf keinen Cent von der offiziellen Rechenweise abweichen. Wegen der Euro-Umstellung darf auch keine Behörde die Gebühren erhöhen.

Sind meine Verträge nach wie vor rechtskräftig?

Alles bleibt, wie es ist. Die Mark-Beträge stehen für den entsprechenden Gegenwert in Euro.

Ich habe noch Bargeld aus anderen Euroländern. Was kann ich damit machen?

Münzen können Sie in Deutschland generell nicht zurücktauschen. Geldscheine müssen Sie vor dem 28. Februar 2002 umtauschen. In Deutschland wird dafür eventuell eine Gebühr fällig. Danach geht der Umtausch nur noch im Herkunftsland der Scheine.

Wie lange gelten alte Briefmarken noch?

Solche, die nur mit Pfennig beschriftet sind, akzeptiert die Post bis zum 30. Juni 2002. Seit Herbst 2000 tragen viele Marken beide Währungen. Diese gelten weiter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar