Wirtschaft : Euro: Es geht weiter aufwärts

Der Kurs des Euro ist am Mittwoch weiter deutlich gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 0,9530 (Dienstag: 0,9423) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 2,0523 (2,0756) Mark. Im europäischen Handel hatte der Euro zwischenzeitlich sogar ein neues Fünfmonatshoch von 0,9570 Dollar erreicht. Ausschlaggebend für die Aufwärtsentwicklung war die Befürchtung einer "harten" Landung der US-Wirtschaft. Unterstützt werde der Euro zudem durch Gerüchte, die US-Notenbank Fed wolle möglicherweise bereits nach den Arbeitmarktdaten am Freitag über eine Zinssenkung beraten, erklärten Händler. Die Furcht vor einer Rezession in Japan ließ die europäische Gemeinschaftswährung auch gegenüber dem japanischen Yen auf deutlich über 109 Yen und damit den höchsten Stand seit zehn Monaten steigen. Zur britischen Währung markierte der Euro mit 0,6357 Pfund Sterling ein Sechsmonatshoch.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben