Wirtschaft : Euro setzt den Höhenflug fort

-

(Tsp). Am Dienstag gab es an den internationalen Börsen vor allem einen Gewinner: den Euro. Die europäische Gemeinschaftswährung gewann weiter deutlich an Wert gegenüber dem USDollar. Die schwelende Kriegsgefahr im Irak und Zweifel an einer schnellen Erholung der US-Wirtschaft drückten weiter auf die amerikanische Währung. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte am frühen Nachmittag den Referenzkurs auf 1,0307 (Montag: 1,0212) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9702 (0,9792) Euro. Dagegen gerieten die Aktiennotierungen nach den Gewinnen vom Vortag wieder unter Druck. Der Deutsche Aktienindex Dax schloss um zwei Prozent niedriger bei 3139,97 Punkten. Auch der Auswahlindex am Neuen Markt Nemax 50 gab um 1,7 Prozent auf 395,10 Punkte ab.

Große Verluste mussten die Hightechs Infineon und Epco hinnehmen. Die Aktie des Produzenten von elekronischen Bauelementen Epcos sackte um 6,5 Prozent auf 12,20 Euro. Epcos war damit der schwächste unter den Dax-30-Werten. Trotz eines Großauftrags für den Chiphersteller Infineon verlor das Papier 2,9 Prozent 7,85 Euro.

Nennenswerte Gewinne verzeichneten lediglich die beiden Pharmawerte Schering und Altana. Die Schering-Aktie stieg um 2,5 Prozent auf 43,60 Euro. Das Hormonpräparat Angeliq des Berliner Konzerns hat seine erste europäische Zulassung in den Niederlanden erhalten. Die Altana-Notierung kletterte um 0,2 Prozent auf 45,64 Euro.

Am Rentenmarkt fiel der Rex um 0,02 Prozent auf 116,95 Punkte. Der Bund-Future stieg um 0,1 Prozent auf 112,24 Zähler. Die Umlaufrendite wurde von der Bundesbank mit 4,02 (Montag: 4,01) Prozent ermittelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben