Wirtschaft : Euro: Was kostet mich der Umtausch am Schalter?

Zum Thema OnlineSpezial: Der Euro kommt!
Euro-Countdown: Die Serie im Tagesspiegel
Euro-Memory: Passende Euro-Pärchen finden
Ted: Der Euro - mehr Vor- oder mehr Nachteile? Im Regelfall wird D-Mark von den Banken kostenlos in Euro gewechselt - und zwar vom 1. Januar an. Die Umstellung von Konten und Depots geschieht automatisch. Auf Auszügen und Belegen tauchte schon in den vergangenen Monaten parallel zum D-Mark- der betreffende Euro-Betrag auf. Die meisten Kreditinstitute wollen auch beim Bargeldwechsel auf Gebühren verzichten, beschränken jedoch den Umtausch für Nichtkunden der Institute. Die Deutsche Bank 24 führt für eigene Kunden den Wechsel von Bargeld kostenlos durch. Für Nichtkunden gilt dasselbe, jedoch nur bis zu einem Betrag von 1000 Mark; wollen diese mehr umtauschen, werden sie an ihre jeweilige Hausbank verwiesen. Auch die Dresdner Bank hat für Nichtkunden eine Grenze von 1000 Mark gezogen. Bis dahin gilt allerdings ebenfalls: Der Umtausch kostet nichts. Bei den Sparkassen wiederum kann jedes Institut selber festlegen, ob es Gebühren für Nichtkunden erhebt oder nicht. Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband geht allerdings davon aus, dass die Sparkassen darauf verzichten werden. Ähnliches gilt für die Volks- und Raiffeisenbanken, deren Verband die Empfehlung ausgesprochen hat, bei Nichtkunden großzügig zu verfahren. Wer auf Nummer sicher gehen will, ist bei den Filialen der Landeszentralbanken gut aufgehoben. Die tauschen in jedem Fall kostenlos.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben