Wirtschaft : Euro: Was mache ich mit unverbrauchten Telefonkarten?

Zum Thema OnlineSpezial: Der Euro kommt
Euro-Countdown: Die Serie im Tagesspiegel
Euro-Memory: Passende Euro-Pärchen finden
Ted: Der Euro - mehr Vor- oder mehr Nachteile? Seit Anfang 2000 sind Telefonkarten für öffentliche Fernsprecher der Telekom sowohl in D-Mark als auch in Euro ausgewiesen. Von Januar 2002 an werden die Karten nur noch mit einem Euro-Guthaben geführt, auf dem Display des Telefons erscheint nur der Euro-Restbetrag der Karte. Alle Karten, die ein Gültigkeitsdatum besitzen, können bis dahin verwendet werden. Ältere Karten ohne Ablaufdatum können vom 1. Januar an nicht mehr verwendet werden. Das Restguthaben verfällt jedoch nicht. Telekom setzt stattdessen in allen T-Punkt-Läden Kartenleser ein, um das Restguthaben dieser Karten zu ermitteln und auf neue Euro-Telefonkarten umzubuchen. Eine Barauszahlung des Guthabens ist ausgeschlossen. An Münztelefonen kann man bis zum 28. Februar noch mit Mark und Euro telefonieren. Danach nur noch mit Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben