Wirtschaft : Euro: Weiterhin Wertverlust

Der Euro hat zum Wochenausklang bei lustlosem Handel weiter an Wert verloren. Es fehle an entscheidenden Vorgaben aus den USA oder aus Euroland, erklärten Händler. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 0,8832 (Donnerstag: 0,8840) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 2,2145 (2,2125) Mark. "Die EZB-Entscheidung, ihre Leitzinsen unverändert zu lassen, wird den Euro weiter unter Druck setzen", urteilte ein japanischer Devisenhändler. Händler rechnen nun mit "verbalen Interventionen" der EZB in Form von Kommentaren zu Inflation, Geldmenge und Wechselkurs.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben