Wirtschaft : Euro: Wie stabil wird das neue Geld auf Dauer sein?

Zum Thema OnlineSpezial: Der Euro kommt
Euro-Countdown: Die Serie im Tagesspiegel
Euro-Memory: Passende Euro-Pärchen finden
Ted: Der Euro - mehr Vor- oder mehr Nachteile? Eine Währung ist grundsätzlich nur so stabil wie die Volkswirtschaft, die dahinter steht. Nun gilt der Euro aber mittlerweile für zwölf Länder. In der EU stehen Dänen, Schweden und Briten (noch) abseits. Die zwölf Mitglieder der Währungsunion haben zwar ihre geldpolitische Souveränität an die Europäische Zentralbank abgegeben. Finanz- und Tarifpolitik dagegen sind nationale Angelegenheiten. Um trotzdem einen Gleichklang zu ermöglichen, wurde auf Drängen der Deutschen ein Stabilitäts- und Wachstumspakt vereinbart. Ziel ist, dass auch nach Beitritt zur Währungsunion alle Euro-Länder eine verantwortungsvolle Finanz- und Haushaltspolitik betreiben. Darum sollen Sanktionen verhindern, dass das öffentliche Defizit drei Prozent des Bruttoinlandproduktes übersteigt. Diese Regelung soll die Stabilität des Euro dauerhaft sichern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben