Wirtschaft : Eurocard baut Marktführung aus

1997 eine halbe Million neuer Kunden / Durchschnittsumsatz klettert nur wenig FRANKFURT (MAIN) (AP).Der deutsche Kreditkarten-Marktführer Eurocard hat seine Position weiter ausgebaut.Wie die Obergesellschaft Euro Kartensysteme am Dienstag in Frankfurt (Main) mitteilte, kamen 1997 eine halbe Million neue Eurocard-Kunden hinzu, insgesamt sind es jetzt 7,9 Millionen.Damit hat die Kreditkarte der deutschen Banken und Sparkassen einen Marktanteil von 56 Prozent. Der Schwung aus dem ersten Halbjahr 1997 konnte jedoch nicht ganz gehalten werden.Die Zahl der Karteninhaber stieg bis Dezember um 6,3 Prozent, der Umsatz wuchs nur um 3,2 Prozent auf 32 Mrd.DM.Von Januar bis Juni 1997 war noch ein Umsatzplus von 6,3 Prozent gemessen worden. Obwohl die Zahl der deutschen Vertragsunternehmen mit Eurocard-Akzeptanz um 7,3 Prozent auf 333 300 wuchs, setzten die Kunden ihr Plastikgeld nicht häufiger ein.Im Jahresverlauf wurden 186,5 Mill.Transaktionen gezählt, nur 0,5 Prozent mehr als 1996.Auch der durchschnittliche Umsatz pro Karteneinsatz stieg von 166 auf 170 DM nur geringfügig.Weltweit kann die Eurocard an 14 Mill.Stellen eingesetzt werden. Bis zum Jahr 2000 will der Marktführer zehn Mill.Kunden und 400 000 Vertragspartner haben, wie der Vorsitzende der Geschäftsführung von Euro Kartensysteme, Jan Hendrikx ankündigte.Für 1998 erwartet Hendrikx mehr als 200 Mill.Eurocard-Einsätze mit etwa 36 Mrd.DM Umsatz.Um diese Ziele zu erreichen, solle Eurocard noch mehr Verbreitung finden, etwa in Discos, Drogerien, Getränkemärkten, Handwerksbetrieben, Gesundheits- und Freizeiteinrichtungen.Hauptkonkurrent in Deutschland bleibt Visa mit einem aktuellen Marktanteil von 34 Prozent.Laut den Angaben von Euro Kartensysteme folgen American Express mit acht Prozent und Diners Club mit zwei Prozent.Insgesamt verfügen die Bundesbürger über 14,2 Mill.Kreditkarten, 41,9 Mill.EC-Karten und 25 Mill.Bankkundenkarten.Die Zahl der Kreditkarten hat sich seit 1992 verdoppelt. Deutsche Eurocard-Kunden können ab sofort den sogenannten Global Service in Anspruch nehmen.Über kostenlose Telefonnummern können Karteninhaber im Notfall in mehr als 70 Ländern weltweit ihre Karte sperren lassen, eine Ersatzkarte bestellen, Erste-Hilfe-Geld anfordern und Informationen zur Karte erhalten."Ein rund um die Uhr besetztes Call Center garantiert sofortige Unterstützung in der eigenen Landessprache", versicherte Hendrikx.Auch das Bezahlen mit Eurocard im Internet wird demnächst möglich sein.Laut Euro Kartensysteme wird der Sicherheitsstandard SET derzeit noch getestet.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben