Wirtschaft : Europäische Börsen: Bessere Aufsicht über EU-Wertpapierhandel

Zwei neue Ausschüsse sollen für eine bessere Aufsicht über den Wertpapierhandel in der Europäischen Union sorgen. Dies fordert eine Gruppe von "Weisen" unter Leitung des früheren Präsidenten der Europäischen Währungsinstituts, Alexandre Lamfalussy, in einem am Donnerstag in Brüssel vorgelegten Bericht. Eingesetzt werden soll ein EU-Wertpapierausschuss und ein Ausschuss der nationalen Wertpapierregulierungsbehörden. Der Wertpapierausschuss soll zusammen mit der EU-Kommission ein gemeinsames Paket von Maßnahmen ausarbeiten. Die Mitglieder des Gremiums werden von den 15 Mitgliedsstaaten benannt, der Vorsitz liegt bei der EU-Kommission. Der zweite Ausschuss soll vor allem für eine effiziente und einheitliche Durchführung der gemeinsamen Regeln sorgen. Seine Mitglieder sollen aus den nationalen Regulierungsbehörden kommen. Sie werden ihren Vorsitzenden aus ihrem Kreis selbst wählen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben