Wirtschaft : Europäische Union: Übernahmeregelung in Frage gestellt

In der Endphase der Verhandlungen über eine EU-weite Regelung für Firmenübernahmen hat die Bundesregierung überraschend Vorbehalte geäußert. Die Berliner Regierung habe ihre Position geändert, sagte ein Sprecher der EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel. Die deutsche Seite habe dies den übrigen Mitgliedstaaten am vergangenen Freitag bereits mitgeteilt. Berlin wolle offenbar die Abwehrmöglichkeiten gegen feindliche Übernahmen stärken. Die EU-Botschafter sollen sich nun am kommenden Dienstag erneut mit dem Problem befassen.

Nach Angaben des Kommissions-Sprechers bezeichneten die Vertreter der EU-Staaten das deutsche Vorgehen als "sehr ungewöhnlich". Eine Einigung zwischen Parlament und EU-Staaten auf die bereits seit Jahren verhandelte Übernahmeregelung sollte eigentlich bis Anfang Juni erzielt sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben