Europäische Zentralbank : Zinserhöhung erst im Juni erwartet

Die Zinsen im Euro-Raum bleiben vorerst unverändert. Die Europäische Zentralbank ließ den wichtigsten Leitzins zur Versorgung der Kreditwirtschaft mit Geld wie erwartet bei 3,75 Prozent.

Dublin/Frankfurt - Trotz des starken Euro wird die Europäische Zentralbank (EZB) ihren Kurs der Zinserhöhungen aber wohl fortsetzen. Die Märkte erwarten einen Zinsschritt auf vier Prozent bei der nächsten Sitzung am 6. Juni. Grund dafür ist das starke Wirtschaftswachstum in Europa, das Inflationsgefahren mit sich bringt.

Auf einer Pressekonferenz in Dublin wird EZB-Präsident Jean-Claude Trichet am Nachmittag die Entscheidung erläutern. Dabei wird er voraussichtlich mit den bekannten Codewörtern ("starke Wachsamkeit") auf die nächste Zinserhöhung Anfang Juni einstimmen. Über die Geldpolitik in der zweiten Jahreshälfte wird Trichet aber wohl noch keine Aussagen machen - dafür müssen die Notenbanker neue Prognosen zu Inflation und Wachstum abwarten, die erst im Juni vorliegen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben