Wirtschaft : Europas Flughäfen: Zahl der Reisenden erreicht 965 Millionen

du

Die europäischen Verkehrsflughäfen haben im vergangenen Jahr mit 965 Millionen Passagieren ein Plus von 7,9 Prozent verzeichnet. Das sei die höchste Zuwachsrate der letzten Dekade, gab der Dachverband Airports Council International (ACI) am Freitag in Brüssel bekannt. Auch bei der Luftfracht gab es mit einem achtprozentigen Anstieg auf 12,7 Millionen Tonnen das größte Plus seit 1991. Die Zahl der Starts und Landungen stieg nur um 3,3 Prozent auf 15,2 Millionen Flugbewegungen.

"Die Verbrauchernachfrage für Luftverkehr zeigt ungeheuerliche Wachstrumsraten" sagte ACI-Europadirektor Philippe Hamon. Die Luftfahrtindustrie sei mit knapp vier Millionen Arbeitsplätzen ein bedeutender Arbeitgeber und Wirtschaftsfaktor. Allerdings werde dieser Aspekt bei den Diskussionen um die Zukunft des Flugverkehrs und den Ausbau der Flughafenkapazitäten oft vergessen. ACI vertritt über 450 Flughäfen in 48 Ländern, an denen 90 Prozent des kommerziellen Luftverkehrs in Europa abgewickelt werden.

Spitzenreiter unter den Airports war auch 2001 wieder London-Heathrow mit 64,6 Millionen Passagieren gefolgt von Frankfurt (49,3 Millionen) und Paris Charles de Gaulle (48,2 Millionen). Auch bei den Flughafensystemen führt London die europäische Rangliste mit 114,7 Millionen Reisenden (ohne City Airport) an, gefolgt von Paris mit 73,6 Millionen und Mailand mit 26,7 Millionen Reisenden.

Es folgen in Deutschland München mit 23,1 Millionen Reisenden auf Platz neun und Düsseldorf mit 16 Millionen Reisenden auf Platz 16. Berlin-Tegel liegt mit 10,3 Millionen Fluggästen an 25. Stelle. Die stärksten Zuwachsraten verzeichnete Karlsruhe Baden-Baden mit 58,8 Prozent, gefolgt von Berlin-Schönefeld mit 14,4 Prozent.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben