Ex-HSH-Chef vor Gericht : Nonnenmacher attackiert Staatsanwälte

Der ehemalige Chef der HSH Nordbank verteidigt sich - indem er seine Ankläger angreift. Die Vorwürfe gegen ihn hält Dirk Jens Nonnenmacher für "mehr als lebensfremd".

Dirk Jens Nonnenmacher
Nonnenmacher steht mit seinen früheren Vorstandskollegen wegen des Verdachts der Bilanzfälschung und Untreue in einem besonders...Foto: dpa

Hamburg - Im Verfahren gegen den einstigen Vorstand der HSH Nordbank hat der Angeklagte Dirk Jens Nonnenmacher die Staatsanwaltschaft massiv angegriffen. Angesichts der Voreingenommenheit der Behörde werde er ihre Fragen nicht beantworten, erklärte der frühere Finanz- und Vorstandschef am Montag. Er sei lediglich bereit, sich zu Fragen des Gerichts zu äußern. „Die Staatsanwaltschaft hätte Fragen vor der Erhebung der Anklage stellen können und müssen“, sagte Nonnenmacher im Gerichtssaal. Sie habe ihn jedoch als Beschuldigten vor der Erhebung der Anklage nicht vernehmen wollen.

Der Vorwurf, er habe eine Quartalsbilanz 2008 vorsätzlich falsch dargestellt, sei „mehr als lebensfremd“. An anderer Stelle seines rund 45-minütigen Vortrags nannte Nonnenmacher Vorwürfe der Staatsanwälte „absurd“ und eine „abwegige Einschätzung“. Mit dem fraglichen Geschäft „Omega 55“ hätten sich mehrfach Rechnungsprüfer, Juristen und Aufsichtsbehörden befasst. Es gebe wohl keinen Sachverhalt im deutschen Bankenbereich, der von so vielen sachkundigen Institutionen geprüft worden sei.

Nonnenmacher steht mit seinen früheren Vorstandskollegen wegen des Verdachts der Bilanzfälschung und Untreue in einem besonders schweren Fall vor Gericht. Es geht um ein Geschäft vom Dezember 2007, mit dem die HSH Nordbank ihre Bilanz entlasten wollte und das am Ende zu hohen Verlusten führte. Nonnenmacher sagt, dass er als Finanzchef nicht für „Omega 55“ zuständig gewesen sei. Er war erst wenige Wochen vor dem Geschäft in die Bank eingetreten. In den rund 50 Arbeitstagen bis Weihnachten habe er sich mit seinen Aufgabenbereichen vertraut gemacht, sagte er. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben