Wirtschaft : Experten warnen vor Rückschlägen

Henrik Mortsiefer

Das Lager der Optimisten ist an der Börse wieder gewachsen. Die Kurse sind zum Teil kräftig gestiegen. Die Angst vor einer aggressiven Geldpolitik in den USA hat nachgelassen. Gute Vorzeichen für weitere Kursgewinne? Die Experten warnen: Der häufig gezogene Vergleich mit 1995, als die Aktienmärkte nach der letzten Zinserhöhung der US-Notenbank (auf damals 6,0 Prozent) eine Rallye begannen, sei trügerisch, schreibt etwa Helaba Trust. Zwei Gründe sprächen gegen eine Wiederholung des Szenarios. Erstens sei empirisch gesehen das Verhältnis von Chance und Risiko auf dem Zinsgipfel ungünstiger als in Zinssenkungsphasen. Zweitens könne die US-Wirtschaft heute nicht mehr in dem Ausmaß wie 1995 Effizienzreserven heben. Das heißt, nach den harten Rationalisierungsmaßnahmen der vergangenen Jahre lassen sich die Gewinnmargen der Unternehmen kaum noch steigern. Das setzt der Kursfantasie Grenzen. Helaba Trust spricht deshalb mit Blick auf die aktuell entspannte Stimmung von einer „Zwischenerholung". Die Gefahr weiterer Rückschläge sei nicht gebannt. Die DZ Bank stimmt ein: Allenfalls eine „begrenzte Kurserholung“ sei wahrscheinlich. Die Empfehlung: deutsche und europäische Aktien US-Titeln vorziehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben