EXPERTENTIPPS : Ganz schön motiviert

Die Berliner Mental- und Wellnesstrainerin Sigrid Engelbrecht rät:

1. KOPF KLÄREN

So lassen sich negative Gedanken aus dem Kopf verbannen. Dazu einen Wecker auf vier Minuten stellen und bis zum Klingeln ohne nachzudenken alle Dinge aufschreiben, die das eigene Leben schön machen. Anschließend einmal in Ruhe durchlesen.

2. ENERGIE TANKEN

Im Büro öfters mal eine kleine Pause einlegen und am besten auch eine kleine sportliche Übung einbauen, bei der man etwas außer Atem gerät. So gelangt noch mehr Sauerstoff in den Blutkreislauf.

3. LOVE IT, CHANGE IT OR LEAVE IT

„Love it“ meint, eine Situation so zu akzeptieren, wie sie ist, ohne sich darüber ständig aufzuregen. Will man ein dauerhaftes Ärgernis im Büro nicht mehr ertragen, geht es zur nächsten Stufe: „Change it“. Heißt, man findet einen Weg, die Situation zu ändern – ohne einen Streit zu entfachen. Funktioniert das nicht, sollte man sich eine neue Stelle suchen. „Leave it“ ist also die harte Konsequenz, wenn es keinen anderen Ausweg mehr gibt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar