Wirtschaft : Expo-Gesellschaft sucht Vergleich mit Telekom

Zwei Tage vor Beginn der Weltausstellung in Hannover trifft sich die Expo-Gesellschaft am heutigen Dienstag mit einem ihrer großen Sponsoren vor Gericht. Die Deutsche Telekom hatte eine einstweilige Verfügung erwirkt, die es den Expo-Organisatoren bei einer angedrohten Strafe von 100 000 Mark untersagt, neben dem exklusiven Weltpartner-Vertrag mit der Telekom eine Produkt-Partnerschaft mit dem Internet-Anbieter Yahoo einzugehen. Dagegen hat die Expo-Gesellschaft Widerspruch eingelegt. Sie wolle sich um einen Vergleich bemühen, sagte ein Expo-Sprecher. Die Telekom hatte 1996 mit der Expo einen der Weltpartner-Verträge abgeschlossen. Diese sehen ein Engagement von mindestens 30 Millionen Mark vor und sichern den Sponsoren einen exklusiven Auftritt für die Expo in ihrem jeweiligen Geschäftsbereich zu.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben