Wirtschaft : Export nach Osteuropa steigt gegen den Trend

-

(dpa). Im schwachen Exportmonat August haben sich die Ausfuhren in die mittel und osteuropäischen Länder trotz des negativen Trends positiv entwickelt. Die Lieferungen in diese Region fielen mit 6,7 Milliarden Euro um 9,2 Prozent höher aus als im August 2002, berichtet das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Die mittel- und osteuropäischen Länder nahmen damit mehr Waren aus der Bundesrepublik auf als der wichtigste Handelspartner Frankreich mit 4,6 Milliarden Euro. Insgesamt war der Export im August 2003 um 4,3 Prozent auf 49,7 Milliarden Euro hinter das Vorjahresniveau zurückgefallen. Einen nennenswerten Zuwachs konnte die Exportwirtschaft auch in China mit einem Plus von 7,7 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro verbuchen. Für die ersten acht Monate ergab sich ein Ausfuhrwert von insgesamt 432,2 Milliarden Euro (plus 1,7 Prozent). Die wichtigste Abnehmergruppe waren dabei die EU-Länder (plus 2,2 Prozent auf 237,9 Milliarden Euro).

0 Kommentare

Neuester Kommentar