Wirtschaft : Exportzuwachs: Deutsche Warenausfuhr steigt um 18 Prozent

Der deutsche Exportmotor läuft noch rasanter als bislang angenommen. Im Zeitraum Januar bis September 2000 lieferten deutsche Unternehmen Waren im Wert von 847,6 Milliarden Mark ins Ausland. Das waren 18,1 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Mit diesen Daten korrigierte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden frühere Angaben deutlich nach oben. Bisher war für die ersten neun Monate ein Exportzuwachs von 16,6 Prozent angenommen worden. Auch für den September mit einem Ausfuhrwert von fast 96 Milliarden Mark wurde der Zuwachs von 14,3 auf 15,2 Prozent revidiert.

Die größte Dynamik weisen dabei die Ausfuhren in die USA auf, nach Frankreich zweitwichtigster Abnehmer deutscher Waren im Ausland. Von Januar bis September legten die Exporte dorthin um 20 Prozent auf 87,1 Milliarden Mark zu. Größte Stütze sind die zehn Partnerländer im Euroraum, auf die mit 371,1 Milliarden Mark fast 44 Prozent aller deutschen Exporte entfielen - ein Zuwachs von 17,6 Prozent. Die Ausfuhren nach Japan legten in den ersten neun Monaten um 27,1 Prozent auf 18,8 Milliarden Mark zu, die ASEAN-Länder kauften Waren im Wert von 14,9 Milliarden Mark.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben