Wirtschaft : Fachgemeinschaft Bau verweigert Tarif-Übernahme

Die Fachgemeinschaft Bau hat ihre Weigerung bekräftigt, den Tarifabschluss im Berliner Baugewerbe zu übernehmen. Hauptgeschäftsführer Wolf Burkhard Wenkel bezeichnete die Auffassung der IG BAU als unrichtig, dass die Rahmenmaterie übernommen werden müsse. Dazu gehören die Erhöhung des zusätzlichen Urlaubsgeldes, die Einführung einer tariflichen Zusatzrente, der Altersteilzeitvertrag und die Anhebung des Mindestlohnes. Ohne ausdrückliche Zustimmung der Fachgemeinschaft seien diese Veränderungen der Rahmentarifverträge nicht durchzuführen. Der Abschluss sieht vor, die Löhne am 1. September um ein Prozent und am 1. Juni 2001 um 1,6 Prozent zu erhöhen. Das Urlaubsgeld wird von 2000 an von 25 auf 30 Prozent erhöht. Der Mindestlohn liegt ab September bei 18,87 Mark.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben