Fahrdienst-Vermittler : Uber beschwert sich in Brüssel über Deutschland

Der umstrittene Fahrdienst-Vermittler Uber kann seinen Service nach Gerichtsurteilen in Deutschland nur beschränkt anbieten. Jetzt hat Uber sich in Brüssel beschwert.

Uber macht den Taxifahrern Konkurrenz.
Uber macht den Taxifahrern Konkurrenz.Foto: dpa

Der umstrittene Fahrdienst-Vermittler Uber hat sich bei der EU-Kommission über die Bundesregierung beschwert. Das Unternehmen fühlt sich unfair behandelt, wie Uber-Vertreter am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Brüssel erklärten. Das Startup kann in Deutschland nach Gerichtsurteilen nur deutlich eingeschränkt operieren. Uber will erreichen, dass die EU-Kommission ein Verfahren wegen Verletzung europäischen Rechts gegen Deutschland eröffnet.

Taxi-Fahrer sehen in Uber einen unfairen Wettbewerb

Beim Service UberPop bieten Privatleute mit ihren Autos Fahrdienste an. Taxi-Fahrer und Behörden sehen darin unfairen Wettbewerb. Das Angebot UberBlack vermittelt Chauffeurdienste mit Mietwagen. Zudem tritt Uber mit dem Teildienst UberTaxi als Vermittler für offizielle Taxifahrer auf. dpa

16 Kommentare

Neuester Kommentar