FAKTEN ZUM WALD : Klimaretter, Friedhof, Arbeitsplatz

von

Deutschland ist ein Waldland, rund ein Drittel der Fläche (11,1 Millionen Hektar) ist mit Wald bedeckt.

In den letzten vier Jahrzehnten ist die Waldfläche in Deutschland um rund eine Million Hektar gewachsen.

Früher wuchsen auf rund 80 Prozent der Waldfläche Laubbäume, heute liegt der Anteil der Laub- und Laubmischwälder nur noch bei 39 Prozent.

Um sie zu verfeuern, werden jetzt verstärkt Pappeln auf Kurzumtriebsplantagen gepflanzt. Sie sind schon nach drei bis zehn Jahren hiebsreif.

Der Wald hilft dem Klima. Er speichert jedes Jahr 80 Millionen Tonnen CO2.

Der Waldboden ist ein wichtiger Wasserspeicher. Bis zu 200 Liter werden unter der Oberfläche eines Quadratmeters gespeichert.

In Deutschlands Wäldern gibt es 1215 verschiedene Pflanzenarten, darunter allein 76 verschiedene Baumarten.

3000 bis 5000 Wildkatzen leben im deutschen Wald, auch einige Luchse und Wölfe.

Zwei Drittel der Deutschen gehen mindestens einmal im Jahr in den Wald.

120 000 Hektar Wald stehen unter Naturschutz.

In 50 Bestattungswäldern dürfen Urnen beigesetzt werden.

1,2 Millionen Menschen arbeiten in der Forst- und Holzwirtschaft, in der Autoindustrie sind es „nur“ 700 000. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben