Wirtschaft : Fallende Computerpreise vor Weihnachten

HAMBURG .Die Preise für Personal Computer (PC) werden nach Einschätzung von Händlern und Experten vor Weihnachten weiter fallen.Das neue Angebot der Supermarktkette Aldi gebe keinen Anlaß zur Eile, sagte Georg Schnurer, "Schnäppchen-Beauftragter" und stellvertretende Chefredakteur der Fachzeitschrift "c&t"."Die PC-Preise werden bis Weihnachten noch weiter sinken." Ähnlich äußerten sich große Fachhändler am Dienstag.Aldi bietet von Mittwoch an in einigen Filialen einen leistungsstarken Computer mit strahlungsarmem 17-Zoll-Monitor für weniger als 2000 DM an.Dieses neue PC-Angebot von Aldi sei nicht außergewöhnlich günstig, sagte Schnurer.So habe die Supermarktkette Penny bereits vor einigen Monaten den gleichen PC unter dem Namen "Ever-PC" für einen vergleichbaren Preis im Sortiment gehabt.

Nach Ansicht der Fachhandelskette Vobis verstärkt Aldi mit seinen aggressiven Preisen den Druck auf den Markt."Das Resultat ist eine deutliche Kaufzurückhaltung bei den privaten Konsumenten", sagte Julia Winkelmann von Vobis.Das sei besonders im Fachhandel deutlich spürbar.Für die Vorweihnachtszeit rechnet sie mit einem weiteren Preisrückgang."Die Preise ändern sich zur Zeit alle zwei Wochen.Erfahrungsgemäß setzen sich auch Niedrigangebote, wie sie jetzt Aldi vorgibt, in der Regel bereits nach zwei bis drei Wochen im Computer-Fachhandel durch." Von diesem Mittwoch an wird Aldi in vielen Filialen den "Medion MT20" in das Sortiment aufnehmen.Der Rechner soll über einen Pentium-II-Prozessor verfügen, mit 350 Megahertz getaktet sein sowie einen Arbeitsspeicher von 64 Megabyte, eine 8-Gigabyte-Festplatte und eine leistungsstarke Grafikkarte besitzen.In einem Test bewertete die Zeitschrift "Computer-Bild" das Gerät mit der Note "gut".Bei vorherigen PC-Angeboten von Aldi hatte es einen riesigen Kundenandrang und teilweise chaotische Zustände in den Filialen gegegen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar