Familie und Beruf : Mütter wollen nicht zu Hause bleiben

Studie unter Müttern stellt fest: Die meisten Frauen wollen weiterarbeiten, aber in Teilzeit. Aus Mangel an Teilzeitstellen bleiben sie daheim.

Viele junge Mütter wollen zwar auch mit kleinen Kindern weiter arbeiten, ziehen dabei aber oft Teilzeitmodelle vor. So bevorzugen 60 Prozent eine Teilzeitarbeit, wenn ihre Kinder zur Schule gehen, wie aus einer am Donnerstag in Berlin veröffentlichten Studie der Stiftung des Ravensburger Verlages hervorgeht. Zehn Prozent möchten dann voll erwerbstätig sein. Ähnlich denken der Untersuchung zufolge die Väter, was die Erwerbstätigkeit ihrer Partnerinnen betrifft.

Etwa 40 Prozent der befragten Mütter und Väter mit Kindern unter drei Jahren meinen der Studie zufolge, die Mutter solle gar nicht arbeiten. Bei Eltern von Kindergartenkindern meinen dies nur noch zehn Prozent der Väter sowie acht Prozent der Mütter.

Es möge zunächst erstaunen, dass junge Eltern so eindeutig meinten, die Mutter solle zugunsten der Fürsorge ihre Berufstätigkeit einschränken, erklärte der Mitverfasser der Untersuchung, der Mikrosoziologe Hans Bertram. Dies sei aber durchaus eine rationale Entscheidung. Denn junge Frauen verdienten in Deutschland öfter als im europäischen Durchschnitt erheblich weniger als junge Männer. Für die repräsentative Studie wurden jeweils 1000 Mütter und Väter mit mindestens einem Kind unter sechs Jahren befragt.

Quelle: ZEIT ONLINE, AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben