Wirtschaft : „Familienzeit bringt mehr Lebenserfahrung“

Foto: rpivat
Foto: rpivat

Dass ich bei der Betreuung unserer fünf Kinder zu Hause bleibe, war eine ganz bewusste Entscheidung von mir und meinem Mann. Kinder sind ein Geschenk und so sollte man sich auch um sie kümmern. Meine Kinder sind nicht alle im Kindergarten gewesen, obwohl sie einen Platz hätten haben können. Sie lernen alle Alltagskompetenzen in einem Familienverband in einem ganz wunderbaren, sicheren Raum. Sie müssen sich nicht schon dann vor anderen beweisen. Die Kinder heranwachsen zu sehen ist eine unglaubliche Bereicherung. Was mir die Familienzeit an Lebenserfahrung und für die Formung meiner Persönlichkeit gebracht hat, hätte mir kaum ein Beruf bringen können. Karrieretechnisch standen die Kinder trotzdem nicht im Weg. Ich habe in den letzten Jahren noch studiert, ich leite heute die berufliche Weiterbildung des Deutschen Hausfrauenbundes (DHB) und bin Mitglied des Geschäftsführenden Präsidiums. Aber gleichzeitig hätte ich das nie gut gefunden. Man sollte seine Aufgaben richtig machen. Fünf kleine Kinder und ein Job sind ohne Personal schwer zu vereinbaren.

Heike Hauenschild (45) hat fünf Kinder zwischen 15 und 23. Die Radiologieassistentin und Meisterin der Hauswirtschaft

arbeitet heute als freie Dozentin.

.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben