Wirtschaft : Fast ein Berliner Unternehmen

-

DIE ANFÄNGE

Eigentlich könnte QCells ein Berliner Unternehmen sein: Ursprünglich hatten die Gründer hier nach einem geeigneten Standort gesucht. Nahe liegend wäre es zumindest gewesen, denn gegründet wurde Q-Cells vor sechs Jahren von ehemaligen Vorständen des Berliner Solarunternehmens Solon , und noch heute leben sie in der Hauptstadt. Allerdings gab es „bürokratische Hindernisse“, heißt es bei Q-Cells. Deshalb entschied man sich für das Örtchen Thalheim bei Bitterfeld. Hier sei man als Investor mit offenen Armen empfangen worden.

ENGER KONTAKT

Trotzdem besteht nach wie vor ein enger Kontakt nach Berlin: So sitzt Q-Cells-Vorstand Reiner Lemoine

im Aufsichtsrat von Solon. Das Unternehmen fertigt aus den Solarzellen von Q-Cells Solarmodule . Erst vor kurzem hatte Solon bei Q-Cells Solarzellen im Wert von 350 Millionen Euro bestellt. Die Berliner gehören zu den wichtigsten Kunden der Thalheimer, Q-Cells wiederum ist der größte Lieferant für Solon. Das Unternehmen ist bereits börsennotiert und der größte Solarhersteller in Berlin. Insgesamt beschäftigt Solon 350 Mitarbeiter – davon 200 in Neukölln und 150 in Greifswald. awm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben