Wirtschaft : Feder-Fußball zum Jonglieren

NAME

Plopp, plopp, plopp, plopp, plopp, plopp: Jeder Strandurlauber und Parkbesucher kennt das Beach-Ball-Geräusch. Es entsteht, wenn ein Gummiball zwischen zwei Beach-Ball-Schlägern hin- und herhüpft. Geübte Spieler können den Ball stundenlang in der Luft halten, was bei ihnen eine Art Trance-Zustand auslöst und umliegende Sonnenbadende in den Wahnsinn treibt.

Bei Geschicklichkeitsspielen für den Garten geht es nicht darum, den Gegner auszuspielen, sondern um die gemeinsame Koordination von Auge und Körper. Sie sind ideal für alle, die es nicht schaffen, bei schönem Wetter einfach ruhig im Garten zu sitzen. Für diese Menschen mit Bewegungstrieb gibt es immer neue Spielereien. Die findet man in Berlin zum Beispiel im Jonglerie-Laden in der Körtestraße 26 in Kreuzberg.

Ein Klassiker in dieser Kategorie ist das befederte Indiaka, das man sich wie einen Volleyball zuspielt. Es kann zu zweit oder in Teams gespielt werden, mit oder ohne Netz. Wer lieber seine Füße trainiert, bestellt bei www.pappnase-co.de Feder-Fußbälle für 5,90 Euro. Bei Pappnase gibt es auch den „Hacky Sack“ in verschiedenen Ausführungen. Es geht darum, den schlabberigen Ball in der Luft zu halten, ohne die Hände zu Hilfe zu nehmen. Man kann ihn einzeln oder zusammen mit anderen jonglieren. Ein beliebter Gartenspaß für zwei ist das so genannte Scoop-Spiel. Ein Plastikball wird mit schaufelartigen Schlägern geworfen und gefangen und kostet bei Pappnase neun Euro.

Ein neues Ballschlagspiel für einzelne und Gruppen ist Quick-Ball, das in Sporthallen genauso gespielt werden kann wie auf Rasen oder im Wasser. Da der luftgefüllte Ball keine Verletzungsgefahr birgt, ist das Spiel auch für Kinder geeignet. Das Spiel kann bei www.thieme-sport.de bestellt werden. avi

0 Kommentare

Neuester Kommentar