FESTIVALSOMMER : Was noch kommt

Das Wacken Open Air

(2. bis 4. August) lockt mehr als 80 000 Metalfans nach Schleswig Holstein. Zehntausende Raver finden sich vom 3. bis 5. August auf der Nature One auf der ehemaligen Raketenbasis Pydna im Hunsrück ein. Für Indiefans bietet der Niederrhein mit dem Haldern Pop ein besonderes Festival (9. bis 11. August), das mit nur 7000 Besuchern seine Gemütlichkeit bewahrt. Für Freunde elektronischer Musik, die es ebenfalls kleiner mögen, gibt es das Nachtdigital (3. bis 5. August) in Cavertitz, das nur 3000 Besuchern vorbehalten ist, dafür aber Größen wie Henrik Schwarz und Erobique zu bieten hat. Für Feinde des Zeltens bieten sich Stadtfestivals an: Vom 10. bis 12. August spielen Bands und DJs beim MS Dockville auf einer Flussinsel in Hamburg- Wilhelmsburg. Am 7. und 8. September steigt am Flughafen Tempelhof mitten in der Hauptstadt das Berlin-Festival, auf dem neben Indiebands wie Franz Ferdinand auch DJs auflegen. Parallel findet in Clubs und auf zahlreichen Open-Air-Bühnen die

Berlin Music Week
statt. Auch ein Blick über die Grenzen lohnt: Auf der Donauinsel in Ungarns Hauptstadt Budapest lockt das Sziget (6. bis 13. August) mit 1000 DJs und Bands sowie Theater. jmi

0 Kommentare

Neuester Kommentar