Wirtschaft : Fielmann zahlt Dividende aus den Gewinnrücklagen

HAMBURG (beu/HB).Der Fernsehspot kam gut an: "Finden Sie einen Optiker, der günstiger ist als Fielmann", fordert die Blondine den "besten" Privatdetektiv vom Schlag eines Philipp Marlowe auf."Vergessen Sie es", kontert dieser lakonisch, und die Aktionäre der Fielmann AG klatschten begeistert.

Die Hauptversammlungen der führenden deutschen Augenoptikerkette beinhalten immer ein starkes Show-Element.Das wurde in Hamburg von den Vertretern der Aktionärsvereinigungen gewürdigt: Günther Fielmann, Vorstandsvorsitzender und Hauptaktionär, hat die Aktionäre bereits im vergangenen Jahr frühzeitig auf den Umsatz- und Gewinnrückgang vorbereitet.

Während der Gesamtumsatz der deutschen Augenoptik 1997 gegenüber dem Vorjahr aufgrund der Gesundheitsreform um 15 Prozent auf fünf Mrd.DM zurückging, büßte die Fielmann-Gruppe nur 7,6 Prozent und der Konzern mit 813 Mill.DM 5,8 Prozent Umsatz ein.Aufgrund der Verluste bei rund einem Fünftel der 424 Niederlassungen ging das Geschäftsergebnis deutlich um 61 Prozent zurück - auf 39,4 Mill.DM.

Um dennoch eine Dividende von 1,10 (1,70) DM je Stamm- und von 1,20 (1,80) DM je Fünf-DM- Vorzugsaktie zu zahlen, war neben den 17,96 Mill.DM Jahresüberschuß der AG die Inanspruchnahme von 5,9 Mill.DM Gewinnrücklagen erforderlich.

Doch stehen schon für dieses Jahr mit einem Umsatzwachstum von zehn Prozent und einer Verdoppelung des Vorsteuergewinns des Konzerns auf 80 Mill.DM die Zeichen wieder auf Expansion.Bereits im ersten Halbjahr erreichte das Vorsteuerergebnis 43 Mill.DM.Dabei wird Fielmann seinen Marktanteil zur Freude der Aktionäre in Deutschland weiter erhöhen.1997 erzielte das Unternehmen mit 4,5 Prozent der Optikgeschäfte einen Umsatzmarktanteil von 18,8 Prozent - und verkaufte sogar 36,9 Prozent der Brillen.In diesem Jahr reklamiert Fielmann von den insgesamt in Deutschland verkauften 10,6 Mill.Brillen 4,3 Millionen für sich.Die Tendenz ist weiter steigend.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben