Filmtheater : Sofa statt Kinosessel

Die Besucherzahlen in Kinos sind seit 1999 um 30 Prozent gesunken. Die Menschen schauen sich Kinofilme lieber zu Hause auf DVD an. Besonders den kleinen Kinos steht da Wasser bis zum Hals.

243965_0_22a970d0.jpeg
Kinosaal des Delphi in Berlin. Auch hier bleiben manche Stühle leer. Foto: Mike Wolff

BerlinDas wachsende Interesse an Computerspielen und Heimelektronik lässt laut einer Studie der Filmförderungsanstalt des Bundes (FFA) Besucherzahlen in deutschen Kinos immer weiter schrumpfen. Wie die FFA am Montag mitteilte, ging die Zahl der Besucher zwischen 1999 und 2007 um fast 30 Prozent zurück. Die Umsätze der Kinos schrumpften bundesweit zwischen 1999 und 2007 um rund 23 Prozent von 987 Millionen Euro auf 758 Millionen Euro, wie die FFA mitteilte.

Die Kinos müssten „zunehmend mit anderen Formen der Unterhaltung wie Computer und Heimkino“ konkurrieren, sagte ein FFA-Sprecher. Vor allem in der Hauptzielgruppe der Jugendlichen bekämen die Kinobetreiber das schwindende Interesse zu spüren.

In den Berliner Kinos sorgten 8,3 Millionen Besucher im Jahr 2007 für einen Umsatz von 50,8 Millionen Euro. Acht Jahre vorher lag der Umsatz der Kinobetriebe in der Hauptstadt noch bei 62,3 Millionen. Die Studie unterscheidet zwischen Ost- und Westbezirken: Bei insgesamt rückläufigen Besucherzahlen in stieg der Umsatz im westlichen Teil der Stadt zum Vergleichsjahr 1999 um vier Prozent. Hier konnten die Besucherrückgänge mithilfe erhöhter Ticketpreise aufgefangen werden. Anders war es in Ost-Berlin: Hier sank der Umsatz in den Jahren 1999 bis 2007 um 22 Prozent.

Besonders hart vom Abwärtstrend der Filmtheater seien bundesweit die kleinen Kinos mit nur einem Saal betroffen: Dort ging die Zahl der Besucher den Angaben zufolge um rund 45 Prozent zurück, der Umsatz sogar um mehr als die Hälfte. Ein deutliches Besucherplus hätten dagegen große Kinocenter mit sieben oder acht Vorführsälen in Städten mit bis zu 500.000 Einwohnern verzeichnen können. Dort erhöhte sich die Zahl der verkauften Tickets um rund ein Drittel. Die Eintrittspreise seien seit 1999 um rund elf Prozent oder 60 Cent gestiegen.

Ein Kinobesuch kostete 2007 laut FFA durchschnittlich 6,08 Euro. In West-Berlin kostete ein Kinoticket im Jahr 2007 mit 6,24 Euro mehr als der Bundesdurchschnitt, in Ost-Berlin lagen die Preise mit 5,86 Euro. (mbr/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar