Finanzen : Anleger greifen nur zögerlich zu

-

Berlin - Wegen der Unsicherheit über den künftigen Zinskurs der US-Notenbank (Fed) haben die Anleger am deutschen Aktienmarkt am Dienstag nur zögerlich zugegriffen. Der Dax notierte zum Handelsschluss 0,45 Prozent im Plus bei 5651 Punkten. „Vor der Fed-Entscheidung will sich keiner großartig positionieren“, sagte ein Händler. Börsianern zufolge haben sich die Märkte mehrheitlich darauf eingestellt, dass es zunächst keine weitere Zinsanhebung geben werde. Weiterer Belastungsfaktor am Markt war der hohe Ölpreis.

Die Titel von Fresenius Medical Care lagen auf der Gewinnerseite. Die Papiere des Dialysespezialisten hatten am Montag zu den größten Verlierern gehört. Spekulationen über Schwierigkeiten beim Börsengang des Speicherchipproduzenten Qimonda ließen die Aktien des Mutterkonzerns Infineon fallen.

Der Rentenmarkt notierte unverändert. Die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere verharrte auf 3,86 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,01 Prozent auf 117,15 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,03 Prozent auf 116,88 Punkte nach. Der Kurs des Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,2839 (Montag: 1,2850) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7789 (0,7782) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben