Asiatischer Handel : Ölpreise weiter unter Druck

Der Trend dauert an: Die Ölpreise sind im asiatischen Handel am Donnerstag weiter gesunken. Der Grund: Die Sorge vor einem globalen Wirtschaftsabschwung.

SingapurEin Barrel (159 Liter) der US-Sorte West-Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November kostete am im frühen Handel 87,61 US- Dollar und damit 1,34 Dollar weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent sank um 1,36 Dollar auf 83,00 Dollar.

Der überraschend deutliche Anstieg der US-Rohöllagerbestände am Mittwochnachmittag unterstrich aus Sicht von Experten die Sorge, dass die Finanzkrise die Ölnachfrage stark belasten könnte. (mfa/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben