Finanzen : Autoaktien gefragt

-

Berlin Die deutschen Börsen haben sich am Dienstag gut erholt vom Wahlschock gezeigt. Auch der gesunkene ZEW-Index, der eigentlich auf eine schlechtere Stimmung unter den Anlageexperten deutete, schlug sich nicht beim Handelsverlauf nieder. Schließlich konnte der Deutsche Aktienindex (Dax) um 0,75 Prozent auf 4962,86 Punkte zulegen. Der Technologieindex Tec-Dax kletterte um 0,83 Prozent auf 604,77 Punkte.

Besonders Autoaktien legten zu. BMW führt das erste Mal in seiner Unternehmensgeschichte ein Aktienrückkaufprogramm durch. Nach Bekanntgabe der Details machte der Börsenkurs einen Sprung nach oben. Die BMW-Papiere verteuerten sich um 2,54 Prozent. Auch andere Autobauer waren beliebt: VW-Aktien kosteten 3,1 Prozent mehr, Daimler-Papiere notierten 2,04 Prozent im Plus.

Am Rentenmarkt sank die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 2,91 (Vortag: 2,94) Prozent, während der Rentenindex Rex um 0,16 Prozent auf 123,06 Punkte stieg. Der Kurs des Euro stieg: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2154 (1,2139) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8228 (0,8238) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben