Finanzen : Banken im Blick

-

Berlin Unterstützt von positiven Nachrichten aus den USA haben deutsche Aktien am Dienstag zugelegt. Der Dax gewann bis kurz vor Handelsschluss 0,3 Prozent auf 3991,02 Punkte und nahm damit die 4000-Punkte-Marke wieder ins Visier. Der M-Dax legte 0,4 Prozent auf 5062,05 Zähler zu. Der Tec-Dax stieg um 0,2 Prozent auf 500,42 Punkte. Vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank hielten sich Anleger zunächst zurück.

Gute Zahlen der US-Investmentbanken Lehman Brothers und Goldman Sachs weckten dann neues Kaufinteresse. Bankaktien rückten auch wegen neuer Übernahmespekulationen in den Fokus, nachdem Gerüchte über ein Interesse der Citigroup an der Hypo-Vereinsbank (plus 0,1 Prozent) herumgereicht wurden. Zudem kam die Neuordnung des erweiterten Vorstands der Deutschen Bank (plus 1,7 Prozent) gut an. Aktien der Konsumgüterbranche gerieten nach den Gewinnwarnungen für das zweite Halbjahr von Colgate-Palmolive und Unilever vom Vortag erneut unter Druck. Henkel waren mit minus 1,4 Prozent das Schlusslicht im Dax.

Der Rentenmarkt gab nach. Die Umlaufrendite stieg auf 3,77 (Montag: 3,76) Prozent. Der Rex fiel um 0,02 Prozent auf 118,54 Punkte. Der Bund Future gab am Nachmittag 0,07 Prozent auf 115,33 Punkte ab. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs des Euro auf 1,2276 (1,2132) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8146 (0,8243) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben