Belgien und Luxemburg : BNP zahlt 14,5 Milliarden Euro für Fortis

Neuer Branchenprimus in Belgien und Luxemburg: Die französische Bank BNP Paribas übernimmt das Geschäft der angeschlagenen Bank Fortis in den beiden Ländern für 14,5 Milliarden Euro.

ParisBelgien und Luxemburg bleiben jeweils wichtige Aktionäre, wie die Bank am Montagmorgen in Paris mitteilte. Damit wird BNP Paribas zur führenden Bank im Privatkundengeschäft in Belgien und Luxemburg.

Die belgische Regierung übernimmt 11,6 Prozent der Anteile an BNP Paribas, die luxemburgische Regierung 1,1 Prozent. BNP Paribas hatte bereits Ende September ein Angebot vorgelegt, das abgelehnt worden war. (mfa/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben