Börse am Mittag : Dax baut weiter ab

Neue Sorgen um das Ausmaß der Kreditkrise: Mit einem deutlichen Minus bei den meisten Bankentiteln haben die deutschen Aktienindizes ihre Kursverluste ausgebaut.

Dax
Die Deutsche Börse in Frankfurt -Foto: dpa

Gute Vorgaben aus Übersee wurden laut Händlern zudem von Sorgen am Markt überlagert, die Finanzkrise könnte länger anhalten als bisher erwartet. Der Dax verlor bis zum Mittag 1,00 Prozent auf 7.460,81 Zähler. Der MDax gab 0,89 Prozent auf 9.976,66 Punkte ab. Der Technologiewerte-Index TecDax verlor 0,81 Prozent auf 900,70 Zähler.

Banken- und Finanzwerte gingen unisono mit dem gesamten europäischen Sektor auf Talfahrt. Belastend wirkten Händlern zufolge erneut aufgeflammte Sorgen über das Ausmaß der Kreditkrise und deren Einfluss auf die deutschen Institute. Nachrichten über Liquiditätsprobleme des britischen Hypothekenfinanzierers Northern Rock drückten zusätzlich auf die Stimmung. Die Titel der Postbank verloren 3,80 Prozent auf 48,66 Euro. Die Aktie der Deutschen Bank sank um 1,03 Prozent auf 90,24 Euro, Commerzbank fielen um 4,19 Prozent auf 27,19 Euro und Hypo Real Estate verloren 4,03 Prozent auf 36,69 Euro.

Die Versorger gehörten nach positiven Aussagen aus der Politik für die Branche zu den wenigen Gewinnern. Eon-Titel gewannen 1,11 Prozent auf 126,20 Euro und RWE legten um 1,00 Prozent auf 82,68 Euro zu. Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) lehnt die von der EU-Kommission geforderte Abtrennung der Strom- und Gasnetze von den Energiekonzernen ab. Er sei gegen eine zwangsweise Zerschlagung der Versorger, sagte er im Bundestag.

DAX

7.460,81

-1,00%

MDAX

9.976,66

-0,89%

TECDAX

900,70

-0,81%

Dow Jones

13.424,88

+1,00%

Nasdaq

1.998,65

+0,49%

EUR-USD

1,3864

-0,02%

Ölpreis

77,40

-0,83%


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben