Börse am Mittag : Dax präsentiert sich freundlich

Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach den positiven US-Vorgaben vom Freitag freundlich gezeigt. Der Dax gewann 0,29 Prozent auf 7.660,10 Punkte. Zu den großen Verlierern gehörten die Aktien der IKB Bank, nachdem bekannt geworden war, dass sie gut 700 Millionen durch die Subprime-Krise verliert.

Frankfurt/MainDer MDax der mittelgroßen Werte stieg um 0,78 Prozent auf 10.366,02 Zähler. Der Technologiewerte-Index TecDax konnte sich mit plus 0,45 Prozent auf 921,40 Punkte in der Gewinnzone behaupten. Die Ansprachen von US-Notenbankchef Ben Bernanke und US-Präsident George W. Bush zu den Konsequenzen der Krise um schlecht besicherte Immobilienkredite in den USA vom Freitag wirkten noch nach und sorgten für eine freundliche Börsenstimmung, sagte Marktstratege Ralf Zimmermann von Sal. Oppenheim.

Arcandor-Titel kletterten im MDax um 0,65 Prozent auf 20,13 Euro. Der Essener Konzern will beim Verkauf des Versenders Neckermann nach eigenen Angaben einen hohen Veräußerungserlös erzielen. Marktteilnehmer bewerteten dies unterschiedlich. Ein Börsianer sieht die Arcandor-Papiere nach den Zahlen vom Freitag damit weiter gestützt. Ein weiterer Händler bewertete den erwarteten Verkaufserlös mit Blick auf den angespannten Kreditmarkt dagegen sehr zurückhaltend.

Daimler-Chrysler top - IKB floppt

Aktien der IKB Deutsche Industriebank verloren hingegen als einer der schwächsten Werte im Index 2,64 Prozent auf 13,63 Euro. Die wegen der US-Immobilienkrise in Schieflage geratene Mittelstandsbank rechnet für den Konzern im laufenden Geschäftsjahr 2007/2008 mit Verlusten von 600 bis 700 Millionen Euro.

An der Dax-Spitze stiegen Titel von Daimler-Chrysler um 2,87 Prozent auf 67,05 Euro. Daimler-Chrysler werde die Margen weiter deutlich steigern und auch das Potenzial für künftige Ausschüttungen an die Aktionäre bleibe hoch, schrieben die Analysten der Deutschen Bank.

Neben Daimler zählten auch andere Automobilwerte zu den Favoriten der Anleger. Titel von BMW verteuerten sich um 1,90 Prozent auf 45,48 Euro. Händler verwiesen auf eine positive Studie der Deutschen Bank. Volkswagen (VW)-Aktien rückten um 1,01 Prozent auf 153,13 Euro vor. Porsche-Papiere verteuerten sich um 0,95 Prozent auf 1323,91 Euro. Porsche strebt nach Medieninformationen beharrlich eine Mehrheit bei VW an. Der Sportwagenhersteller wolle seinen Aktienanteil an dem Wolfsburger Konzern auf 51 Prozent erhöhen, heißt es im "Spiegel". (mit dpa)

DAX

7.660,10

+0,29%

MDAX

10.366,02

+0,78%

TECDAX

921,40

+0,45%

Dow Jones

13.357,74

+0,90%

Nasdaq

1.988,75

+1,27%

EUR-USD

1,3643

+0,10%

Ölpreis

72,98

+1,12%

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben