Börse am Nachmittag : Dax klettert wieder über 7500 Punkte

Der deutsche Aktienmarkt hat wieder Gewinne verzeichnet. Der Leitindex Dax stieg um 0,84 Prozent auf 7.536,92 Zähler. Der Handel sei allerdings ziemlich lustlos, so ein Marktstratege.

Frankfurt/MainDer deutsche Aktienmarkt hat Gewinne verzeichnet. Der Leitindex Dax stieg um 0,84 Prozent auf 7.536,92 Zähler. Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es um 0,82 Prozent auf 10.671,42 Punkte hoch. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,52 Prozent auf 909,99 Punkte.

"Der Handel ist ziemlich lustlos, nachdem wir mit den positiven US-Vorgaben relativ fest eröffnet hatten", sagte Marktstratege Christian Schmidt von der Helaba. Es sei allerdings nicht ganz klar, warum der US-Leitindex Dow Jones Industrial am Vorabend in der letzten halben Handelsstunde so deutlich zugelegt habe - entsprechend müsse man abwarten, wie nachhaltig die positive Entwicklung am deutschen Markt sei. Der übergeordnete Abwärtstrend spreche eher für eine nur kurzzeitige positive Konsolidierung.

Spitzenreiter Fresenius

Im Dax setzten sich die Titel von Fresenius Medical Care (FMC) mit plus 3,55 Prozent auf 35,62 Euro an der Spitze fest. "Die Zahlen sind ebenso wie die der Muttergesellschaft Fresenius besser als erwartet ausgefallen", sagte ein Börsianer am Morgen. Das Papier der MDax-notierten Fresenius gewann 2,54 Prozent auf 58,83 Euro.

Pfleiderer-Titel verteuerten sich nach der Bilanzvorlage als MDax-Spitzenreiter um 7,77 Prozent auf 20,40 Euro. Der Möbel- und Bauzulieferer schloss das vorangegangene Halbjahr mit einem Umsatz- und Ergebnisplus ab, senkte jedoch seine Prognose für den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda). Ein Marktbeobachter bezeichnete die Zahlen als etwas besser als erwartet.

Leoni-Aktien stiegen um 4,88 Prozent auf 37,60 Euro. Der Automobilzulieferer schnitt im zweiten Quartal besser ab als von Händlern und Analysten erwartet und hob seine Prognose für das Gesamtjahr an. Ein Marktbeobachter wertete vor allem das angehobene Umsatzziel als positiv.

Wacker Chemie enttäuscht leicht

Papiere von Wacker Chemie verloren 7,91 Prozent auf 161,15 Euro. Die Zahlen sind Händlern zufolge einen Hauch schwächer als erwartet ausgefallen. Dies gelte für Umsatz und Ebitda, der Vorsteuergewinn liege indes über den Erwartungen. Der Markt habe aber mehr erwartet.

Bei den Technologiewerten fielen ADVA Optical Networking am TecDax-Ende um 12,45 Prozent auf 6,26 Euro. Der Quartalsbericht des Glasfaser-Spezialisten ist laut Händlern enttäuschend ausgefallen. AIXTRON-Titel verloren 7,92 Prozent auf 5,93 Euro. Der Quartalsbericht des Leuchtdioden-Hersteller stieß bei Marktteilnehmern auf ein negatives Echo. Zwar habe der Auftragseingang die Erwartungen leicht übertroffen, die übrigen Eckdaten lägen jedoch unter den Prognosen, hieß es aus dem Markt.

SolarWorld überrascht

Dagegen legte die Aktie von SolarWorld nach überraschend vorgelegten Zahlen als einer der besten Wert um 3,87 Prozent auf 36,50 Euro zu. Händlern zufolge deuten die Zahlen auf starkes Wachstum hin und haben die Marktschätzungen übertroffen.

Auf dem Rentenmarkt stieg die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 4,38 (Vortag: 4,34). Der Rentenindex REX kletterte um 0,06 Prozent auf 114,63 Punkte. Der Bund Future verlor 0,04 Prozent auf 112,64 Zähler. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,3664 (Mittwoch: 1,3663) Dollar fest. Der Dollar kostete unverändert 0,7319 Euro. (mit dpa)

DAX

7.536,92

+0,84%

MDAX

10.671,42

+0,82%

TECDAX

909,99

+0,52%

Dow Jones

13.365,70

+0,02%

Nasdaq

16.984,11

+0,67%

EUR-USD

1,3653

-0,18%

Ölpreis

75,48

-1,20%


(Stand:15:45 Uhr)

0 Kommentare

Neuester Kommentar