Börse : Angst vor der Inflation

Berlin - Sorgen über den neuen Rekordstand des Ölpreises und die hohe Inflation haben die deutschen Aktienindizes vor dem Wochenende zunächst auf Talfahrt geschickt. Der Dax erholte sich jedoch am Nachmittag wieder etwas und schloss mit 0,6 Prozent im Minus bei 6421 Zählern. Das Tagestief hatte bei 6348 Punkten gelegen. Der M-Dax der mittelgroßen Werte verlor ein Prozent auf 9072 Zähler. Der Tec-Dax büßte 1,4 Prozent auf 771 Punkte ein.

Insgesamt verfestige sich das Inflationsszenario und die Aussicht auf mögliche Zinserhöhungen, sagte Helaba-Marktstratege Christian Schmidt. Bei den Kursgewinnen von Thyssen-Krupp verwies Commerzbank-Analyst Ingo Schachel auf Preiserhöhungen des Stahlkonzerns Arcelor-Mittal.

Am deutschen Rentenmarkt sank die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 4,60 (Vortag: 4,66) Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,55 Prozent auf 114,32 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,13 Prozent auf 111,26 Punkte.

Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,5748 (Donnerstag: 1,5731) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,6350 (0,6357) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben