Börse : Anleger werden unsicher

Das Allzeithoch hielt nicht lange vor. Schlechte Vorgaben aus Übersee und Unsicherheiten über die US-Wirtschaft ließen den Dax wieder unter die 8000-Punkte-Marke fallen.

Börse2
Foto: ddp

BerlinSteigende Zinsen und die Unsicherheit über die Entwicklung am US-Immobilienmarkt haben am Donnerstag die Anleger an den europäischen Börsen verunsichert. Nach den Kursgewinnen des Vortages nahmen viele daher ihre Gewinne mit. Der Dax fiel unter die Marke von 8000 Punkten, zuletzt notierte er bei 7971 Punkten (minus 1,5 Prozent). Für den M-Dax der mittelgroßen Werte ging es um 1,6 Prozent auf 10 971 Zähler nach unten. Der Tec-Dax sank um 1,8 Prozent auf 920 Punkte. Nach Analysten-Angaben wirkten die negativen Vorgaben aus den USA vom Vorabend noch nach. Dort hatte der Leitindex Dow Jones wegen anhaltender Sorgen über Leitzins-Erhöhungen schwach geschlossen. Gegen den negativen Markttrend setzten sich Infineon-Aktien mit plus 1,2 Prozent an die Spitze des Dax. Schlusslicht war MAN (minus 2,7 Prozent).

Die Umlaufrendite stieg am Rentenmarkt auf 4,67 (Vortag: 4,60) Prozent. Der Rex sank um 0,41 Prozent auf 113,09 Punkte, der Bund Future legte um 0,19 Prozent auf 110,40 Punkte zu. Der Euro-Kurs fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte ihn auf 1,3397 (Mittwoch: 1,3427) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7464 (0,7448) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben