Börse : Apple kauft massiv Aktien zurück - Dax vorbörslich im Plus

Der Absturz der eigenen Aktien Ende Januar hat Apple überrascht: Das Unternehmen kaufte seitdem Anteile für 14 Milliarden Dollar zurück. Der Dax legt wegen der anhaltend lockeren Geldpolitik vorbörslich zu.

Andreas Oswald
Bulle und Bär in Frankfurt. Foto: imago
Bulle und Bär in Frankfurt.Foto: imago

Gute Vorgaben aus Asien und den USA lassen den Dax am Freitag fester starten. Bereits vor Beginn der Börse legt er zu. Schon am Donnerstag hatte der deutsche Leitindex 1,5 Prozent höher bei 9256 Zählern geschlossen. Anleger hofften zum Wochenschluss auf gute Arbeitsmarktzahlen aus den USA - die Regierung legt am Nachmittag den offiziellen Job-Bericht vor. Experten rechnen im Januar mit einem Plus von 185.000 Stellen, womit der witterungsbedingt schwache Arbeitsplatzaufbau im Dezember um mehr als 100.000 Stellen übertroffen werden würde.

Auch die Wall Street schloss fester

An der Wall Street waren der Dow Jones und der S&P 500 am Donnerstag jeweils 1,2 Prozent fester aus dem Handel gegangen. Der Nasdaq-Composite hatte 1,1 Prozent gewonnen.

Der Nikkei-Index in Tokio verbuchte am Freitag ein Plus von 2,2 Prozent. In China rückte der Shanghai-Composite am ersten Handelstag nach den Neujahrsfesttagen um 0,3 Prozent vor.

Der Absturz der eigenen Aktien Ende Januar hat Apple überrascht: Das Unternehmen kaufte seitdem Anteile für 14 Milliarden Dollar zurück. Großaktionär Carl Icahn hatte Apple seit längerem zu dieser Strategie gedrängt. (mit Reuters)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben